Tango Lamar
Tanzen. Einfach. Wunderbar.

Lamar - Laura und Marta

Wir sind vom Tango so begeistert, dass wir das nicht für uns behalten können. Wir wollen Dich anstecken mit unserer Freude am Tanz und dem kleinen Glück, das in einer Umarmung liegen kann. Wir beherrschen beide Rollen - Führen und Folgen- und können somit jede und jeden individuell unterstützen. Wir kennen die kleinen Stolperstellen, die beide Rollen mit sich bringen und lösen diese mit euch auf.

Für uns ist es wichtig, dass Du Dich bei uns wohlfühlst. Wir unterrichten in kleinen Gruppen, damit jede*r von euch genügend Aufmerksamkeit bekommt. Wir freuen uns, wenn Du von Anfang an mit uns auf unseren Prácticas übst. Die ersten Schritte in "freier Wildbahn" musst Du nicht allein tanzen, wir fahren alle zusammen zu den schönsten Milongas im Umkreis. Falls Du keine*n Tanzpartner*in finden kannst, helfen wir Dir natürlich gern bei der Suche.


Laura und der Tango 

Als Kind habe ich in verschiedenen Jazz Dance Formationen getanzt bevor ich in der Schule das erste Mal über den Tango gestolpert bin. Die Faszination hat mich sofort ergriffen. 2011 habe ich begonnen Tango Argentino zu lernen. Seitdem ist es ein fester Bestandteil meines Lebens. Zahlreiche Unterreichtsstunden, Prácticas, Milongas, Tanzlehrer*innen und Tanzpartner im In- und Ausland haben meinen Tanzstil geprägt. So lernte ich unter anderem bei Isabella Bayer und Jaro Cesnik, Dana Frigoli und DNI Tango, Soledad Nani, Horacio Godoy und Cecilia Berra, Sebastian Posadas und Eugenia Eberhardt sowie Ute Neumaier. Ich freue mich immer wieder Neuigkeiten im Tango zu entdecken und von anderen zu lernen. 

2017 war ich am Aufbau einer Tangoschule im Raum Göttingen beteiligt (Tango Lavendel jetzt Tango Colibri Empático) und habe dort sowohl Anfänger als auch Mittelstufe gemeinsam mit Gerard Dingenthal unterrichtet und Milongas veranstaltet. Zusätzlich habe ich zu der Zeit im Großraum Kassel mit Rafael Romano Anfängerkurse gegeben. Inzwischen unterrichte ich in Mannheim und Sinsheim.

Zur Abwechslung tanze ich außerdem Fórro und Salsa, auch um die eigene Körperwahrnehmung zu trainieren.

Eine feine Führung im Einklang mit der Musik und Freiraum für Folgende im Tanz gespickt mit einer guten Verbindung und kleinen Verzierungen sind für mich die Zutaten für einen gelungenen Tango.








                                                                                                                          Photo privat




Photo by Eugen Schröder

Marta und der Tango

Tanz und Bewegung gehörten schon immer zu meinem Alltag. Von
Choreographie-Auftritten als Jugendliche über Latinorhythmen während der Studienzeit, hat mich schließlich der Tango bezaubert.

Seit 2011 lernte ich intensiv in den bekannten Schulen für Tango Argentino in Berlin. Prägend für die Weiterentwicklung waren dann Isabella Bayer und Jaro Cesnik aus Mannheim, denen ich eine exzellente Basis sowie viele wertvolle Impulse zu verdanken habe.

In den Jahren 2016-2018 habe ich im Tango Flores in Mannheim mehrere Kurse als Assistenzlehrerin begleitet. Das viele Lob für meinen individuellen Ansatz bei der Arbeit mit den Schülern, hat mich dazu bewegt, mich als Tangolehrerin selbstständig zu machen. Meine zusätzliche Qualifikation als “ZENbo Balance Trainerin” bietet die perfekte Ergänzung, wenn es darum geht, Körperbewusstsein zu fördern bzw. Zentrum und Kontakt zum Boden zu stärken.

Weiterbildung ist mir wichtig: So lernte ich bei Workshops von
weltberühmten Paaren wie Cecilia Berra und Horacio Godoy, Noelia
Hurtado und Carlitos Espinoza, Sabrina  und Rubén Veliz, Clarissa Aragon und Jonathan Saveedra, Juan Martin Carrara und Stefania Colina, Chicho Frumboli und Moira Castellano.